Back to All Events

Tango zwischen 1000 Stühlen

  • Staatsgalerie Stuttgart (map)
36188041_207335430099360_750338530437234688_n.jpg

Es geht um die Errichtung einer Fußgängerzone in Form eines angelegten Platzes zwischen Oper und Staatsgalerie, also genau dort, wo im Moment die B 14 die Stadt in zwei Ufer teilt.
Dort soll ein sogenannter “Deckel” über die Straße gebaut werden - ein Deckel mit Tunnel-Funktion,
sodass sich die Stadt neu erleben lässt und die Autos ohne Strassensperrung verschwinden.

Diese und ähnliche Verbesserungen in Stuttgart hat sich die Initiative "Aufbruch Stuttgart" mit Wieland Backesals Zugpferd auf die Fahnen geschrieben.

Am kommenden Sonntag kann man schon einmal in diese Idee hineinfühlen, denn zwischen 11 und 14 Uhr findet eine kulturelle Veranstaltung statt - mit Konzert, Künstlern und Politikern aus verschiedenen Lagern, welche sich dann hoffentlich auch für dieses Thema stark machen.
Zum Abschluss wünschte sich der Veranstalter das möglichst viele Menschen tanzen. Da sich der argentinische Tango ganz besonders als Symbol von Begegnung und Kommunikation eignet, wurden Martina Beilharz und ich (Enrique Grahl) gefragt, einen entsprechenden Abschluss zu gestalten.

Wir fänden es toll wenn wir zwei Tangos solo tanzen und sich dann die Tango-Gemeinde spontan aus dem Publikum erhebt und mittanzt. 

www.aufbruch-stuttgart.com/

Deutsch
English
Español